Bruce, Besch & Bramkamp. A Scottish Evening– ein schottischer Abend live in der Kommisse

Kategorie
Kommisse Wolfenbüttel
Datum
2019-08-24 20:00

Bruce, Besch & Bramkamp

„A Scottish Evening“ – ein schottischer Abend live in der Kommisse

Am Samstag, den 24. August 2019 um 20:00 Uhr ist die Auftaktveranstaltung zur neuen Saison 2019/2020 bei bluenote e.V. Und dazu haben wir drei ganz außergewöhnliche Musiker zu einem traditionell schottischen Abend eingeladen : Ian Bruce, Victor Besch und Katharina Bramkamp. Die drei Musiker waren im Januar zum „Burns Supper“ schon zu einem kurzen Auftritt zu Gast auf der bluenote Bühne. Der Auftritt war so grandios, dass wir uns entschlossen haben, sie zu einem vollen Konzert nach Wolfenbüttel zu holen. Erleben Sie einen unvergesslichen  Abend mit schottischer Musik und  - wenn Sie mögen  - einem exzellenten schottischen Whisky in der Wolfenbütteler Kommisse.

Der Schotte Ian Bruce lässt sich nicht in eine Schublade packen. Er bringt mit seiner eindringlichen Stimme eigene Gedanken zum Klingen, erzählt in Musik gebrachte Geschichten und haucht Robert Burns, dem schottischen Nationaldichter, musikalisch neues Leben ein. Das hört sich mal fast rockig, mal melancholisch, immer aber unverwechselbar an und zieht die Zuhörer in seinen Bann. Ian Bruce stammt aus Glasgow und wuchs mit traditioneller Musik auf. Seit fast 30 Jahren ist er mit seiner Gitarre und seiner grandiosen Stimme unterwegs. Obwohl er sich nicht in die Schublade des traditionellen Scottish Folk stecken lässt, hat er doch begeistert mit bekannten traditionellen Bands zusammengearbeitet und an der CD-Reihe des schottischen Nationalpoeten „Robert Burns – The Complete Songs“ mitgewirkt. Vor allem aber schreibt er eigene Lieder, in denen er sich kritisch und sensibel mit Umwelt, Natur und der eigenen Person auseinandersetzt.

Victor Besch, chilenischer Waliser mit Wahlheimat Bremen, ist ihm dabei ein idealer musikalischer Partner. Er ist mit keltischer Musik aufgewachsen, spielt den Dudelsack, das Knopfakkordeon, die Gitarre und andere traditionelle Instrumente. Als es ihn nach Bremen verschlug, gründete er dort die Pipe-Band Crest of Gordon. Schon seit vielen Jahren spielt der Multiinstrumentalist außerdem mit der Folkband Big Matten. Wenn bei „Black Wedding Day“, der Geschichte der Braut, die nach einem Unfall in ihrem Hochzeitskleid beerdigt wird, Beschs Dudelsack einsetzt, ist das Gänsehaut pur. Bei seinem mitreißenden Akkordeonspiel bleibt kein Bein am Boden. Beschs deutsche Kommentare mit dem leichten englischen Akzent erklären mit Witz und Ironie die schottischen Texte. Ende der 90er Jahre haben die beiden Musiker einander kennengelernt und touren seitdem gemeinsam durch Deutschland

 Begleitet werden Bruce und Besch von Katharina Bramkamp, die auf dem aktuellen Album „Ain‘t that pretty?“ neue Akzente setzt. Mit ihrer mal sanften, mal herausfordernden Stimme und ihrem gefühlvollen Flötenspiel ergänzt sie den Abend in den historischen Räumen der Wolfenbütteler Kommisse zu einem (drei)stimmigen, unvergesslichen Erlebnis.

Karten für dieses einmalige Event bekommen Sie bei der Wolfenbütteler Touristinfo, bei jeder Konzertkasse und im Internet bei „reservix“ oder „ADTicket“. Restkarten können – soweit noch vorhanden – an der Abendkasse erworben werden.

Weitere Infos gibt es bei bluenote e.V. c/o Horst Krups, Tel.: 05331-45384, per Mail : Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder auf unserer homepage : www.bluenote-wf.de

 
 

Alle Daten

  • 2019-08-24 20:00

Powered by iCagenda